02.03.2005

Die digitale Welt gestalten: Der Beitrag der Technikfolgenabschätzung

16.03.05

Die digitale Welt gestalten: Der Beitrag der Technikfolgenabschätzung
Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Die digitale Welt ist einfach kodiert. Sie besteht aus zwei Zuständen: Eins und Null. Die reale Welt hingegen ist komplex und bietet viele Chancen, aber auch Risiken. Ein Instrument, um damit bewusst umzugehen, ist die Technikfolgenabschätzung. Ihre zentrale These lautet: Die digitale Welt ist gestaltbar. Hierüber berichtet am

Mittwoch, den 16. März 2005 um 19.00 Uhr im
Heinz Nixdorf MuseumsForum,
Fürstenallee 7 in Paderborn

Dr. Stephan Bröchler von der Fernuniversität Hagen.

In seinem Vortrag geht es vor allem um die Frage, wie sich die Welt durch moderne Informations- und Kommunikationstechniken bereits verändert hat und welche zukünftige Richtung sie einschlagen soll. Am Beispiel von vier Anwendungsbereichen digitaler Demokratie werden Ansatzpunkte diskutiert: das elektronische Parlament, elektronisches Regieren, elektronisches Wählen und elektronischer Wahlkampf.

Der Vortrag findet innerhalb der HNF-Reihe "Demokratie digital" statt, in der Experten verschiedener Fachrichtungen über die Entwicklung unserer Demokratie im digitalen Zeitalter berichten.
Der Eintritt ist frei.

« Zurück