28.08.2014

„Die 4. Revolution – Energy Autonomy“

Filmvorführung im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Energieautonomie - das ist die Vision einer Gesellschaft, in der die Energieversorgung nachhaltig, sauber und dezentral organisiert ist: Keine schädlichen Emissionen, keine Belastungen für Mensch und Umwelt, keine Monopole und Lobbyisten. Eine Energieversorgung frei von politischen Abhängigkeiten, frei von Ressourcenknappheit, erschwinglich für alle.

Wie diese Vision Realität werden kann, hat Carl-A. Fechner in seinem Dokumentarfilm "Die 4. Revolution - Energy Autonomy" erarbeitet. Am

Donnerstag, 28. August um 18 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

wird der Film, passend zur Sonderausstellung "Klimawerkstatt - Umweltexperimente für Zukunftsforscher", gezeigt.

Anhand seiner Protagonisten, prominenter Umweltaktivisten, Nobelpreisträger und innovativer Unternehmen und Politiker, veranschaulicht der Film, dass der Umstieg auf 100 Prozent erneuerbare Energien innerhalb der nächsten 30 Jahre möglich ist.

In vierjähriger Arbeit wurde der Film in zehn Ländern gedreht und gibt Antworten auf diese Fragen: Wie arbeiten Menschen für die Energiewende? Welche Projekte gibt es, die auf erneuerbare Energien setzen? Und wie können aus diesen Projekten Konzepte für verschiedene Länder und Lebensbereiche entwickelt werden?

"Die 4. Revolution - Energy Autonomy" ist ein deutscher Dokumentarfilm von Carl-A. Fechner aus dem Jahr 2010.

Der Filmtitel spielt auf die Fortführung technischer Revolutionen an: Nach der Agrarrevolution, Industriellen Revolution, der Digitalen Revolution soll nun die vierte Revolution, die Energiewende, folgen.

Die Filmvorführung begleitet die Sonderausstellung "Klimawerkstatt - Umweltexperimente für Zukunftsforscher", die noch bis zum 23. November im Heinz Nixdorf MuseumsForum zu sehen ist.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück