16.01.2014

Cybermobbing kann jedem passieren

Vortrag im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Rund 17 Prozent aller Schüler sind bereits Opfer von Cybermobbing geworden. Das sind Beleidigungen und Diffamierungen, die über das Internet erfolgen.

Cybermobbing ist Thema eines Vortrags am

Donnerstag, 16. Januar um 19 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn.

Dr. Falk Burchard, Chefarzt an der LWL-Klinik Marsberg, berichtet über die Folgen und gibt Hinweise, wie man sich effektiv schützen und sinnvoll reagieren kann.

Denn die Folgen für die Betroffenen sind häufig schwerwiegend und reichen von Scham, Angst, Ohnmacht, Schulverweigerung bis hin zu depressiven Episoden, die professionelle Hilfen nötig machen. Trotz der hohen Relevanz dieses Themas herrscht in vielen Fällen bei Betroffenen, Eltern und Lehrern eine große Unsicherheit, wie adäquat zu reagieren ist, wie man sich schützt und wehrt.

Die Veranstaltung setzt die Vortragsreihe "Verlinkt, vernetzt, verloren? Navigationshilfen für die digitale Welt" fort, in der namhafte Experten Eltern, Lehrern und Erziehern praktische Tipps geben, wie sie mit dem Medienkonsum der Kinder und Jugendlichen umgehen sollten.

Der Eintritt ist frei.

« Zurück