17.11.2007

Colossus knackt Lorenz-Code

16.11.2007

Es hat zwar etwa einen Tag gedauert, aber dann war der Code in Bletchley Park geknackt.

Gestern um 10 Uhr ging aus dem Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn der erste Funkspruch über den Äther, der mit einer original Chiffriermaschine aus dem 2. Weltkrieg vom Typ Lorenz SZ 42 verschlüsselt war. In Bletchley Park, dem damaligen Sitz der britischen Codeknacker, stand die Rekonstruktion des Computers Colossus Mark II bereit, um die Nachricht zu entschlüsseln. Doch hatten die Experten in England einige Probleme beim Empfang der Funksprüche aufgrund der atmosphärischen Bedingungen. So kamen die meisten Nachrichten nur unsauber an, und es gab Schwierigkeiten, die empfangenen Töne wieder in Text zu verwandeln. Doch am heutigen Freitagnachmittag war es soweit. Colossus spuckte die Nachricht in Klartext aus: Ein Bericht über das HNF, das größte Computermuseum der Welt. Die Zeit, die Colossus zum Dechiffrieren brauchte, waren dreieinhalb Stunden, den Rest benötigte die Aufbereitung des Funkspruchs und die Vorbereitung der Maschine.

Schneller als die Engländer war jedoch der Amateurfunker Joachim Schüth aus Bonn. Mithilfe eines leistungsfähigen PC und innerhalb von zwei Monaten selbst entwickelter Software hatte er den Code bereits nach zwei Stunden geknackt. Die eigentliche Dechiffrierung dauerte ganze 50 Sekunden.

« Zurück