24.10.2016

Bürgermeister (ver-)führt ins HNF

Jubiläumsführungen im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Bundeskanzler Helmut Kohl eröffnete am 24. Oktober 1996 das Heinz Nixdorf MuseumsForum. Seitdem hat sich das HNF einen Namen als weltgrößtes Computermuseum gemacht und viele Freunde gewonnen.

Wer das Museum noch nicht kennt, einen Blick hinter die Kulissen werfen oder einen sehr persönlichen Zugang bekommen möchte, sollte sich am nächsten Montag einer außergewöhnlichen Führung anschließen.

Genau 20 Jahre nach der Eröffnung ist das HNF dann nicht nur ausnahmsweise zum Wochenbeginn geöffnet, sondern an diesem Tag präsentieren drei Paderborner Prominente ihren ganz persönlichen Blick auf das HNF und führen Interessierte durch das Museum.

Darunter ist Bürgermeister Michael Dreier, der um 14.30 Uhr unter dem Titel "Mein HNF", Besuchern seine Lieblingsobjekte zeigen wird. Bereits eine halbe Stunde vorher übernimmt Martin Nixdorf, Vorsitzender der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung Westfalen, eine Führung, bevor um 15.30 Uhr der Kabarettist und Autor Erwin Grosche antritt.

Doch werden an diesem Tag die Besucher nicht nur von Prominenten zu einem Museumsbesuch verführt, sondern Mitarbeiter des HNF ermöglichen auch einen einzigartigen Blick in ansonsten geschlossene Bereiche.

Der Technische Leiter Simon Sartor bietet einen beeindruckenden Blick in die Heiz- und Klimatechnik des Hauses an der Fürstenallee. Restaurator Bernhard Fromme und Kurator Dr. Stefan Stein erläutern, wie man etwas nachbaut, was es nicht mehr gibt, am Beispiel des Schachtürken. Und der Leiter der Exponatverwaltung, Dr. Christian Berg, führt das RetroLab vor, einen ansonsten nicht zugänglichen Bereich mit alten funktionsfähigen Homecomputern. Und natürlich werden die alten Schätzchen wie C64 oder Amiga in Betrieb genommen.

Die Teilnahme an allen Führungen ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch notwendig. Weitere Informationen auf www.hnf.de/hnf20 oder telefonisch unter 05251-306-660.

« Zurück