20.09.2012

Boten, Balken und Signale

Museumspädagogische Veranstaltung im HNF

Vor genau 175 Jahren, am 4. September 1837, präsentierte Samuel Morse ein Gerät, das zu seiner Zeit etwa so bedeutend war wie heute das Smartphone: Morses Apparat bestand aus Drahtresten, Blechabfällen und Teilen einer Wanduhr. Dennoch konnte er Nachrichten im SMS-Tempo verschicken.

Den Geheimnissen um Morses epochale Erfindung und weiteren Signalsprachen geht ein museumspädagogischer Workshop am

Donnerstag, 20. September von 16 bis 18 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

nach. Die acht- bis zwölfjährigen Teilnehmer lernen nicht nur das Morse- und das Winkeralphabet kennen, sie bauen sich auch selbst einen Morseapparat, mit dem sie nach dem Kurs zu Hause weiterüben können. Für die Teilnahme wird eine Gebühr von 4,50 Euro erhoben. Interessenten sollten sich unter Telefon 05251-306-661 anmelden.

« Zurück