21.01.2014

App in den Mediendschungel – Smartphones, Tablets & Co. im Alltag

Podiumsdiskussion im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Mobile Medien sind im beruflichen und familiären Alltag heute allgegenwärtig. Bereits Kinder und Jugendliche sind rund um die Uhr online, chatten, spielen und posten.

Die Reaktion bei Eltern und Pädagogen über diese Entwicklung reicht von Euphorie bis zu strikter Ablehnung. Vor diesem Hintergrund findet am

Dienstag, 21. Januar um 19 Uhr im

Heinz Nixdorf MuseumsForum,

Fürstenallee 7 in Paderborn

unter dem Titel "App in den Mediendschungel" eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion statt.

Prof. Dr. Stefan Aufenanger von der Universität Mainz und Dr. Paula Bleckmann werden in zwei Kurzvorträgen in das Thema einführen. Aufenanger ist einer der renommiertesten Medienpädagogen Deutschlands. Bleckmann arbeitet am bekannten Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Pfeiffer.

Im Anschluss an die Vorträge werden die beiden Referenten mit Mitgliedern des "Bündnis Mediensucht Paderborn" diskutieren. Das sind Dr. Sonja Ganguin von der Universität Paderborn, Dr. Falk Burchard (LWL-Klinik Marsberg) und Hendrik Stoya, Sozialarbeiter an der Gesamtschule Elsen. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Dorothee Meister, Medienpädagogin an der Universität Paderborn.

An dem Abend wird es vor allem um Fragen einer problematischen Mediennutzung bis zu einer Medienabhängigkeit gehen. Zugleich wird aber auch das gewinnbringende Potenzial digitaler Informations- und Kommunikationstechnologien herausgestellt. Die Schlüsselfrage lautet, wie Heranwachsende Medienkompetenz erwerben können, um sich im Dschungel der Medien zurechtzufinden? Vorträge und Diskussion sollen konkrete Anregungen für den Alltag in Familie und Beruf geben.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Bündnis Mediensucht Paderborn und des Heinz Nixdorf MuseumsForum.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht notwendig.

« Zurück