16.07.2022

9. Weltmeisterschaft im Kopfrechnen

Öffentliche Show im HNF

Im Heinz Nixdorf MuseumsForum treffen sich vom 15. bis 17. Juli die weltbesten Rechenkünstler zur neunten Auflage der Weltmeisterschaften im Kopfrechnen. Auf dem Wettkampfprogramm steht unter anderem das Multiplizieren zweier achtstelliger Zahlen – komplett im Kopf ohne Zwischenergebnisse notieren zu dürfen.

Am Samstag, 16. Juli um 17 Uhr geben die Hirnakrobaten bei einer öffentlichen Vorstellung eine Kostprobe ihres Könnens. Schaffen es die „Mathleten“, schneller mit ihrem Kopf zu sein als der Taschenrechner?

Der Bulgare Kaloyan Geshev ist Meister im Wurzelziehen und wird die dritte Wurzel aus einer 18- bis 21-stelligen Zahl ziehen. Auch die Besucher werden einbezogen: Jean Beland aus Kanada nennt den Wochentag ihrer Geburt und wie viele Tage sie alt sind. Schneller als ein Taschenrechner ermittelt ein Teilnehmer das Additionsergebnis von zehn zweistelligen Zahlen. Außergewöhnliche Gedächtnisleistungen und das rasante Lösen des Zauberwürfels in weniger als zehn Sekunden werden ebenfalls demonstriert.

Die Zuschauer erhalten zudem einen Einblick in die Techniken, die das Merken langer Wort- oder Zahlenreihen möglich machen.

Die Weltmeisterschaften im Kopfrechnen werden seit 2004 alle zwei Jahre ausgetragen. Erster Austragungsort war Annaberg-Buchholz, Geburtsstadt von Adam Ries. 2020 mussten sie wegen Corona abgesagt werden. Die Kopfrechner freuen sich daher in diesem Jahr besonders auf die Veranstaltung in Paderborn, denn die WM soll nicht nur Wettkampf, sondern vor allem auch Ort für den Austausch untereinander sein.

Die Zahl der Teilnehmer ist auf 40 beschränkt; von den 67 Anmeldern aus 20 Ländern wurden die besten aus 18 Ländern ausgewählt.

Der Eintritt zur Showveranstaltung am 16. Juli ist frei. Mehr auf www.hnf.de/kopfrechnen2022. Dort finden sich auch Hinweise zu den Corona-Schutzmaßnahmen im HNF!

 

 

« Zurück