22.06.2008

50.000 Besucher in Sonderausstellung „Zahlen, bitte!“

21.06.2008

Die Besucherzahl der Sonderausstellung „Zahlen, bitte!“ hat eine neue Schallmauer durchbrochen: 50.000 Personen kamen seit dem 1. Februar ins Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum, um die „wunderbare Welt von null bis unendlich“ kennenzulernen. Damit sind bereits jetzt über 10.000 Menschen mehr gekommen als von HNF-Geschäftsführer Norbert Ryska vor der Eröffnung erhofft.

 

Petra Tegtmeier heißt der Jubiläumsgast. Sie besuchte das HNF am Samstag im Rahmen der Paderborner Museumsnacht mit ihrem Sohn Nicolai. „Die Museumsnacht lasse ich mir nie entgehen“, freute sich die Paderbornerin, die schon häufig im HNF zu Gast war. Ryska gratulierte der Fremdsprachenkorrespondentin und überreichte ihr neben einem Blumenstrauß ein Sudoku-Spiel.

 

„Wir sind begeistert über die große Resonanz der Ausstellung bei Jung und Alt. Damit ist „Zahlen, bitte!“ eine der wichtigsten Veranstaltungen innerhalb des Jahres der Mathematik“, bewertete Ryska den Erfolg der Ausstellung.

 

Über 1.400 Gruppen haben sie bereits besucht, davon zum größten Teil Schulklassen. Aber auch an den Wochenenden strömen die Menschen ins HNF. An manchen Sonntagen waren über 1.000 Personen in der Ausstellung.

 

Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm hat die Ausstellung begleitet: Sechs Vorträge, zwei Aktionstage und ein vielfältiges museumspädagogisches Angebot griffen die Themen Zahlen und Mathematik auf. Allein zum Familientag Anfang April kamen 4.600 Besucher.

 

Auf der Bonner Wissenschaftswoche „Kopf oder Zahl“ Anfang Juli wird sich „Zahlen, bitte!“ ebenso präsentieren, wie auf der MS Wissenschaft des Bundesforschungsministeriums, die diesen Sommer durch Deutschland fährt und einen Schrank mit 32 Zahlenfächern aus dem HNF an Bord hat.

 

Die Ausstellung ist in Paderborn noch bis zum 20. Juli geöffnet. Deutlich sichtbares Zeichen hierfür ist die Zahl Pi, die sich in knapp zwei Meter großen gelben Ziffern mit 111 Nachkomastellen um das Gebäude des HNF rankt.

 

Mehr Informationen im Internet auf www.hnf.de.

« Zurück

Ich erlaube den Einsatz von Cookies und stimme dem Tracking mittels Matomo und der Datenschutzerklärung zu. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.