09.01.2010

138.000 Besucher im Heinz Nixdorf MuseumsForum

08.01.2010

Über 138.000 Besucher kamen im vergangenen Jahr ins Heinz Nixdorf MuseumsForum. Das waren 13.000 mehr als im Jahr zuvor. Es ist damit das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte des HNF seit der Eröffnung 1996. Lediglich 2007 waren mit 165.000 mehr Menschen gezählt worden.

 

„Dieser hohe Besucherzuspruch freut uns sehr und bestätigt den Kurs des Hauses,“ erklärten am Freitag die beiden Geschäftsführer Dr. Kurt Beiersdörfer und Norbert Ryska. „Insbesondere die beiden Sonderausstellungen Computer.Sport sowie Codes & Clowns haben zu diesem positiven Ergebnis beigetragen.“ Computer.Sport lockte in der ersten Jahreshälfte 65.000 Interessierte an. Die Ausstellung über Claude Shannon, den Jongleur der Wissenschaft, zählte bisher 9.000 Besucher. Sie ist noch bis zum 28. Februar zu sehen.

 

Insgesamt sind 2.276 Gruppen mit Führungen durch die Ausstellungen des HNF gegangen, davon waren 1.833 Schülerführungen. 875 Veranstaltungen führte das HNF durch, von der Museumsrallye bis zur Messe Zukunft & Beruf.

 

Ebenso erfolgreich wie die Besucherzahlen war im vergangenen Jahr die Medienresonanz. So sendete nicht nur das ZDF-Sportstudio live aus dem HNF, auch zahlreiche andere Fernsehsender berichteten über das größte Computermuseum der Welt. Der Spiegel, die FAZ und viele andere überregionale Zeitungen und Zeitschriften lenkten mit ihren umfangreichen Artikeln den Blick auf das HNF. „Wir freuen uns, dass wir damit wesentlich zum überregionalen Image der Stadt Paderborn beitragen können,“ betonten Ryska und Beiersdörfer.

 

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum wird getragen durch die von Heinz Nixdorf gegründete Stiftung Westfalen. Diese fördert vorrangig Wissenschaft und Lehre, insbesondere auf dem Gebiet der Informationstechnik.

 

« Zurück

Ich erlaube den Einsatz von Cookies und stimme dem Tracking mittels Matomo und der Datenschutzerklärung zu. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.