Papierflieger und Gummitwist – Informatik zum Mitmachen

Eingangsbereich zur Ausstellung
Papierflieger
Pixelpuzzle
Rechnen mit Null und Eins
Gummitwist

2. Oktober 2021 bis 16. Oktober 2022

Der Computer ist allgegenwärtig, doch wie er genau funktioniert, wissen die Wenigsten. „Papierflieger und Gummitwist“ vermittelt sogar Kindern ab neun Jahren, wie ein Computer arbeitet.

Die Ausstellung spricht Kinder, Familien und Erwachsene gleichermaßen an und bringt ihnen die spannende Welt der Informatik spielerisch nahe. 25 Stationen auf 800 Quadratmetern machen Spaß, bieten enorme Möglichkeiten zum Mitmachen und vermitteln ganz nebenbei Basiswissen zum Computer.

Informatik zum Mitmachen


Die Ausstellung kommt in weiten Teilen ohne aufwändige Technik aus. Vieles ist aus Holz gefertigt. Andere Elemente erfordern sportliche Betätigung und wiederum andere holen die Kinder in ihrer elektronischen Erfahrungswelt ab. Allen Stationen gemeinsam ist, dass die Besucher spielerisch erleben, wie die Welt aus Nullen und Einsen funktioniert.

Wie rechnet der Computer? Wie verarbeitet er Daten, wie speichert er und auf welcher technischen Basis arbeitet er? Die Ausstellung erläutert anschaulich das Binärsystem von Null und Eins, erläutert das logische Prinzip von UND, ODER, NICHT und führt auf vielfältige Art und Weise vor, was ein Algorithmus, ein Befehl oder eine Schleife sind, ohne die ein Computer nicht auskommt.

Vielfältige Stationen

Zu den Herausforderungen gehört es für die Besucher, einen Papierflieger zu falten – der anschließend von einer Rampe startet – und einer Sprungfolge beim Gummitwist zu folgen. Beides sind Beispiele aus dem Alltag für einen Algorithmus, eine Befehlsfolge, nach der auch der Computer arbeitet.

An einer inszenierten Eisbude geht es um UND, ODER, NICHT: Eine Waffel oder einen Becher, Vanille und Schoko? So wird bei der Auswahl einer Portion Eis deutlich, wie das Prinzip funktioniert.

Das Sortieren ist anhand eines Sortierteppichs umgesetzt, bei dem sich bis zu sechs Personen in fünf Schritten ordnen. Ein Sockenpuzzle verdeutlich, wie der Computer sucht.

Ein Bereich widmet sich der Frage, wie aus einzelnen Bildern Filme werden und wie ein digitales Bild aufgebaut ist, indem die Besucher Pixelbilder erstellen. Die „Wundertrommel“ zeigt, wie aus Einzelbildern eine Bewegung entsteht. Mit einer Auswahl an Spielfiguren, Requisiten und Hintergründen entstehen eigene Trickfilm-Szenen in 2D- oder 3D-Optik.

Mithilfe von Holzstäben wird deutlich, wie ein Buchstabe in Nullen und Einsen dargestellt wird. An einem Binärrechner lässt sich mit Nullen und Einsen addieren. Eine Speicherkommode kann von den Besuchern mit farbigen Würfeln gefüllt werden. Damit wird greifbar, wie der Computer speichert und auf Informationen zugreift.

Ein anderes Thema ist die Verschlüsselung von Nachrichten. Wer selbst eine geheime Botschaft senden möchte, kann sie per Rohrpost durch die Ausstellung schicken. Doch da sie abgefangen werden kann, sollte die Botschaft vorher verschlüsselt werden.

Selbst gemalte Fische werden auf einem großen Bildschirm „lebendig“. Sie schwimmen in einem animierten 3D-Aquarium und lassen sich mit Handbewegungen steuern.

Zahlreiche Spieltische laden zum ausgiebigen Rätseln und Knobeln ein, sodass zeitgleich bis zu 80 Personen in der gesamten Ausstellung einen Platz finden, wo sie aktiv sein können.

Den Abschluss bildet das aus der Ausstellung „Aufbruch ins All“ bekannte Raumfahrtmodul, das umgebaut wurde. Unter dem Titel „Play in Space“ ist ein Spielplatz für Kinder entstanden, der beliebte Spiele anbietet, ohne dass ein Bildschirm genutzt wird.

 

 

Eintritt

Erwachsene 5 Euro
Ermäßigt 3 Euro
Familienkarte 10 Euro
Gruppen ab 10 Personen Erwachsene 3 Euro
Gruppen ab 10 Personen Ermäßigt 2 Euro

Kombikarte mit Dauerausstellung:
Erwachsene 10 Euro
ermäßigt 6 Euro
Familienkarte 20 Euro
Gruppen ab 10 Personen Erwachsene 6 Euro
Gruppen ab 10 Personen Ermäßigt 4 Euro

Return-Ticket: Kombitickets (außer Gruppentickets) berechtigen dazu, innerhalb von 12 Monaten die Dauerausstellung noch einmal zu besuchen.

Allgemeinbildende und berufliche Schulen, Universitäten und Fachhochschulen, Kindergärten und Kitas in Gruppen haben freien Eintritt nach vorheriger Anmeldung unter Telefon 05251-306-660 oder service(at)hnf.de.

Weitere Informationen

Ausstellungsort: 3. Obergeschoss des HNF

Ausstellungsfläche: 800 Quadratmeter

Alle Texte und Videos auf Deutsch und Englisch.

Hinweis

"Papierflieger und Gummitwist" ist eine Ausstellung für Kinder ab neun Jahren, Familien und Erwachsene. Die Ausstellung ist nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet, da Kleinteile verschluckt werden können.

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.