Foyerpräsentation: Furminator – Flippern live

2. April bis 30. Juli 2017

Wie passen Flipper spielen und Virtuelle Realität (VR) zusammen? Die Antwort bietet der Furminator. Bei diesem Flipper-Automaten befindet sich der Kopf des Spielers im Inneren des Geräts. Ähnlich der VR-Technologie taucht man vollständig in die Welt des Spiels ein. In diesem Fall ist es aber keine virtuelle, sondern die echte Realität.

Abgeschottet von der Außenwelt erleben die Besucher die Sound- und Lichteffekte des Spiels besonders intensiv. Durch den Helm spürt der Benutzer geradezu die mechanischen Geräusche des Automaten, die Stahlkugeln fliegen ihm um die Ohren und seine Nase befindet sich direkt hinter den Flipperfingern. Auch die Umstehenden nehmen am Spielerlebnis teil: Sie können das Geschehen im Inneren des Furminator aus fünf Perspektiven verfolgen.

Die Idee der Entwickler des Furminators, Volker Morawe und Tilmann Reiff, war es, eine virtuelle Realität zu schaffen, die ohne Computer auskommt und das Konzept dieser Spielidee zu hinterfragen. Die Kombination der Ego-Shooter-Perspektive mit einem üblichen Flipper ermöglicht völlig neue Erfahrungen.

Ergänzt wird die Präsentation des Furminators mit einer kleinen Übersicht über historische Flipper von den 1930er-Jahren bis heute. Ein aktuelles Gerät aus unserer Zeit ist gegen einen kleinen Obolus ebenfalls spielbar.

Die Benutzung des Furminators ist kostenlos.

Die Eröffnung findet am Sonntag, 2. April mit einer Matinee statt.

Mehr zum Furminator

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.