Digitale Welt - Der Weg in die Zukunft

Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien bewirken einen rasanten Wandel unserer Lebensweise sowohl am Arbeitsplatz als auch im Privatleben. Die Veränderung betrifft die Bereiche Kommunikation und Massenmedien ebenso wie Freizeit, Medizin, Lifestyle und Mode. Diese Entwicklung wird durch Begriffe wie Globalisierung, Flexibilisierung und erhöhte Mobilität beschrieben.

Eingebettet und allgegenwärtig

Den entscheidenden Anstoß gaben das Internet und die Mobilkommunikation. Die Miniaturisierung elektronischer Bauteile ermöglicht es, Geräte sehr klein und zugleich preiswert zu bauen. Das Mooresche Gesetz - benannt nach dem Intel-Gründer Gordon Moore - besagt, dass sich bei gleichem Preis die Speicherdichte bzw. Leistungsfähigkeit von mikroelektronischen Schaltkreisen alle 15 bis 18 Monate verdoppelt. Heute werden Computerchips fast überall eingebaut. Neben elektronischen Geräten enthält auch die technische Infrastruktur von Gebäuden oder Stadträumen immer mehr "embedded systems" - in Steuerungssysteme eingebettete Computer. Kleine, drahtlos miteinander vernetzte Computer sind somit "allgegenwärtig" - man spricht deshalb von "Ubiquitous Computing".

Besucher können anhand wechselnder Exponate - von Fitnessarmbändern über E-Book-Reader und Smartwatches bis hin zu medizinischen Implantaten - die aktuelle Entwicklung verfolgen.