Fachdidaktischer Workshop für Lehrerinnen und Lehrer

Ada Lovelace: Impulse für den interdisziplinären Englisch- und Praktischen Philosophieunterricht der Sekundarstufe I – ein fachdidaktischer Workshop für (angehende) LehrerInnen


Ziel dieses Workshops ist es, Aspekte des Lebens und Werks der viktorianischen Gelehrten Ada Lovelace für den Englisch- und Praktischen Philosophieunterricht der Unter- und Mittelstufe aufzubereiten. Hierfür wird - anhand von anthropologischen Fragestellungen mit besonderer Berücksichtigung des Verhältnisses von Mensch und Maschine - ein Bogen zwischen den Anfängen des Maschinenzeitalters und unserer heutigen Zeit geschlagen.

Für EnglischlehrerInnen ist es insofern interessant, da Passagen auf Englisch und die historischen Umstände von Ada Lovelaces Wirken (industrial revolution) eingebunden werden. Praktische PhilosophielehrerInnen sollten sich durch essentielle (anthropologische, technik-)philosophische Fragen „Was ist der Mensch?", "Wie verändern Maschinen unsere Weltwahrnehmung/-verständnis?" und "Künstliche Intelligenz-Verschmelzung von Mensch und Maschine?" angesprochen fühlen.

Die Veranstaltung ist eine Weiterbildungsmaßnahme im Rahmen der Lehrerausbildung "Philosophinnen und Wissenschaftlerinnen in die Schule".

•    Teilnehmerzahl: max. 25
•    Inklusive einer Führung durch die Sonderausstellung "Am Anfang war Ada".

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 14 bis 17 Uhr

Anmeldung: Telefon 05251-306 663