Zahlen, bitte!

Wer erfand die Mathematik? Welche Bedeutung hat der Große Fermatsche Satz? Und wie berechenbar ist die Welt?
 
Namhafte Referenten geben mit spannenden Vorträgen Eiblicke in die Welt von null bis unendlich.

Geschichte des Großen Fermatschen Satzes

Datum: Mittwoch 12.03.2008 Beginn: 19:00

Prof. em. Dr. Klaus Barner, Universität Kassel

Der britische Mathematiker Andrew Wiles veröffentlichte 1994 den Beweis für den sog. »Großen Fermatschen Satz«. Es geht um folgendes: In verschiedenen Presseberichten wurden führende Zahlentheoretiker zitiert, die versicherten, der Große Fermatsche Satz sei eigentlich uninteressant. Wichtig sei nur die von Wiles bewiesene Taniyama-Vermutung, welche ungeahnte Perspektiven zukünftiger Forschungen eröffne. In diesem Vortrag erfahren Sie, warum dies Pierre de Fermat und seiner Hypothese nicht gerecht wird.

Merken

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.