Raumschiff Erde

Wir laden Sie ein zu einer Reise durch die Entstehungsgeschichte, Entwickung und Erforschung der Erde. Tauchen Sie ein in das Geheimnis des Lebens von der Geburt des Sonnensystems und der Erde über die Entwicklung des Menschen bis hin zum Ende des Lebens in 6,55 Milliarden Jahren.

Das Interesse an unserem Heimatplaneten ist so groß wie nie. Die Frage nach dem Schutz vor Meteoriteneinschlägen ist spätestens nach der Beschießung des Kometen "Tempel 1" durch den Satelliten "Deep Impact" in aller Munde. Das Heinz Nixdorf MuseumsForum gibt mit dieser Vortragsreihe interessierten Besuchern die Möglichkeit, sich aus erster Hadn über neueste Erkenntnisse zu informieren. Namhafte Fachleute präsentieren in allgemein verständlichen Vorträgen "Wissenschaft für jedermann". Die Beiträge erscheinen am Ende der Reihe als Sonderheft in "Spektrum der Wissenschaft".

Das Ende der Erde

Datum: Mittwoch 13.12.2006 Beginn: 19:00

Prof. Dr. Siegfried Franck, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

In 6,5 Milliarden Jahren wird sich die Sonne beim Übergang von einem Hauptreihenstern zu einem Roten Riesen enorm aufblähen und jegliches Leben auf der Erde vernichten. Dieses Szenario über das Ende der Erde wurde in den letzten Jahren intensiv erforscht. Im Rahmen der Erdsystemanalyse wird unser Heimatplanet als ein wechselwirkendes System aus den Komponenten feste Erde, Atmosphäre, Hydrosphäre und Biosphäre beschrieben, das sich in einem relativ großen Parameterbereich selbst stabilisieren kann, bis es schließlich zusammenbricht. Dabei wird auch nach den Reaktionen des Systems Erde auf eine stark vermehrte Sonneneinstrahlung gefragt. Aktuelle Diskussionen um die Erderwärmung verblassen jedoch gegenüber dem erwarteten Ende der Erde: Hat die Sonne ihre Strahlkraft verdoppelt, wird sie Venus und Merkur verschlucken. Bereits in 3,5 Milliarden Jahren wird die Temperatur der Erdoberfläche über den Siedepunkt von Wasser steigen. Spätestens dann ist ein Leben auf der Erde nicht mehr möglich.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zum Besuch der Sternwarte Paderborn. Eine Anmeldung (Eintritt: 1,50 Euro) wird erbeten unter Telefon 05251-3066-60.
Bei gutem Wetter findet eine Himmelsbeobachtung statt.

Volkssternwarte Paderborn e.V.
Schulzentrum Schloß Neuhaus
Marstallstraße 13 (Eingang Gymnasium)

Merken

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.