Raumschiff Erde

Wir laden Sie ein zu einer Reise durch die Entstehungsgeschichte, Entwickung und Erforschung der Erde. Tauchen Sie ein in das Geheimnis des Lebens von der Geburt des Sonnensystems und der Erde über die Entwicklung des Menschen bis hin zum Ende des Lebens in 6,55 Milliarden Jahren.

Das Interesse an unserem Heimatplaneten ist so groß wie nie. Die Frage nach dem Schutz vor Meteoriteneinschlägen ist spätestens nach der Beschießung des Kometen "Tempel 1" durch den Satelliten "Deep Impact" in aller Munde. Das Heinz Nixdorf MuseumsForum gibt mit dieser Vortragsreihe interessierten Besuchern die Möglichkeit, sich aus erster Hadn über neueste Erkenntnisse zu informieren. Namhafte Fachleute präsentieren in allgemein verständlichen Vorträgen "Wissenschaft für jedermann". Die Beiträge erscheinen am Ende der Reihe als Sonderheft in "Spektrum der Wissenschaft".

Macht euch die Erde untertan! - Der Mensch als Nutznießer und Zerstörer seines Lebensraums

Datum: Mittwoch 16.08.2006 Beginn: 19:00

Prof. Dr. Hansjörg Küster, Universität Hannover

Ursprünglich waren Menschen Jäger und Sammler. Sie überlebten nur, wenn es ihnen gelang, Tiere zu erbeuten oder Pflanzen zu sammeln. Sicherer wurde ihre Lebensbasis auf der Grundlage von Ackerbau und Viehhaltung, die als Wirtschaftsformen aus subtropischen Gebirgen stammen. Außerhalb der Subtropen bot die Umwelt dafür jedoch keine ausreichenden natürlichen Bedingungen. Wollte man Landwirtschaft betreiben, musste die Umwelt angepasst werden. Entlang der Ströme Euphrat und Tigris, Nil und Indus konnten nur dann Felder angelegt werden, wenn sie künstlich bewässert wurden. In Europa wurde Korn nur dann reif, wenn man vor der Anlage von Feldern den Wald rodete. Der Landwirtschaft treibende Mensch nutzt also Land und zerstört es auch - mit gravierenden Folgen für die Zukunft. Der Referent beleuchtet aktuelle Schwierigkeiten bei der Lösung dieses Kernproblems im Sinne eines nachhaltigen Umgangs mit den natürlichen Ressourcen der Erde.

Merken

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.