Raumschiff Erde

Wir laden Sie ein zu einer Reise durch die Entstehungsgeschichte, Entwickung und Erforschung der Erde. Tauchen Sie ein in das Geheimnis des Lebens von der Geburt des Sonnensystems und der Erde über die Entwicklung des Menschen bis hin zum Ende des Lebens in 6,55 Milliarden Jahren.

Das Interesse an unserem Heimatplaneten ist so groß wie nie. Die Frage nach dem Schutz vor Meteoriteneinschlägen ist spätestens nach der Beschießung des Kometen "Tempel 1" durch den Satelliten "Deep Impact" in aller Munde. Das Heinz Nixdorf MuseumsForum gibt mit dieser Vortragsreihe interessierten Besuchern die Möglichkeit, sich aus erster Hadn über neueste Erkenntnisse zu informieren. Namhafte Fachleute präsentieren in allgemein verständlichen Vorträgen "Wissenschaft für jedermann". Die Beiträge erscheinen am Ende der Reihe als Sonderheft in "Spektrum der Wissenschaft".

Plattentektonik - vom schrumpfenden Apfel zum dynamischen Planeten Erde

Datum: Mittwoch 11.01.2006 Beginn: 19:00

Prof. Dr. Onno Oncken, GeoForschungsZentrum Potsdam

Unser Bild von der Erde wird seit den 1960er Jahren fundamental von der Plattentektonik geprägt. Den Forschern dieses Bereichs gelang es, verschiedene Phänomene wie Erdbeben, das Wachstum der Kontinente, Vulkanismus oder die Bildung von Lagerstätten zu erklären. Obwohl neue satelliten- und bodengestützte Forschungsresultate dieses Bild wesentlich verfeinert haben, wird das Funktionieren der »Wärmekraftmaschine « Erde noch immer kontrovers diskutiert. Erst jüngst wächst das Verständnis dafür, wie sehr die komplexe Funktionsweise der Erde von den Massenbewegungen im Erdinneren bestimmt wird. Sie wirken sich fundamental auf die Beschaffenheit der Erdoberfläche aus und bestimmen die sich stetig verändernden Lebensbedingungen für die Menschheit. Der Vortrag lotet Nutzen und Risiken der Bewegungen im Erdinneren aus und zeigt neue Erklärungsansätze im Bereich der Geodynamik auf.

Merken

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.