Faszination Mathematik

Liebe Mathe-Fans,
 
schon lange ist die Mathematik nicht mehr nur an Schulen und Universitäten zu Hause. Filme wie "A Beautiful Mind", der Beweis des Fermatschen Satzes oder die Diskussion um die Mathe-Kenntnisse deutscher Schüler sprich PISA-und TIMS-Studie haben das Interesse der Öffentlichkeit an dieser faszinierenden Wissenschaft neu geweckt.
 
Wie spannend und vielseitig Mathematik sein kann, zeigt das HNF in seiner neuen populärwissenschaftlichen Vortragsreihe "Faszination Mathematik". In elf Veranstaltungen berichten international führende Mathematiker aus ihren Arbeitsgebieten. Im Wechsel werden Themen der reinen Mathematik und wichtige Anwendungsfelder anschaulich vorgestellt. Die "Zugbrücke" zwischen Mathematik und Gesellschaft, die Hans Magnus Enzensberger noch 1998 außer Betrieb sah, hat sich in Bewegung gesetzt. Die Mathematik ist in das Bewusstsein der Kultur zurückgekehrt.
 
Um die Begeisterung für die "Königin der Wissenschaften" vor allem bei jungen Menschen zu wecken und zu fördern, veranstaltet das HNF diese abendliche Vortragsreihe. Sie richtet sich an alle, die sich auf das einmalige Abenteuer der Mathematik einlassen wollen.
 
Norbert Ryska,
Geschäftsführer HNF

Wie rechnen Quanten? Die neue Welt der Quantencomputer

Datum: Mittwoch 25.06.2003 Beginn: 19:00

Prof. Dr. Ehrhard Behrends, Freie Universität Berlin

Seit einigen Jahren wird immer wieder von den ungeahnten neuen Möglichkeiten der Quantencomputer berichtet. Durch sie soll es angeblich möglich sein, bisher als sicher eingestufte Geheimcodes zu entschlüsseln. Die physikalischen Probleme im Zusammenhang mit diesen neuen allerdings noch hypothetischen Rechnern sollen ausgeklammert werden, vielmehr wird es um die mathematischen Aspekte gehen. Was machen diese Computer anders als die klassischen, inwiefern sind sie ihnen überlegen? In einer (klassischen!) Computersimulation werden die Grundprinzipien der Arbeitsweise von Quantencomputern erläutert. Auch wird demonstriert, wie klassische Kryptographieverfahren (die heute als sicher gelten) funktionieren und wie Quantencomputer beim Entschlüsseln eingesetzt werden sollen.
Mathematische Vorkenntnisse, die über den üblichen Schulstoff hinausgehen, werden bei den Hörerinnen und Hörern nicht vorausgesetzt.

Rätsel zum Vortrag:

"Das 20 Steine-Spiel"

Zwei Spieler legen abwechselnd 1, 2 oder 3 Spielsteine auf den Tisch.
Wer es als erster schafft, dass genau 20 Steine auf dem Tisch liegen, hat gewonnen.
Frage: Kann der erste Spieler immer gewinnen? Oder kann der zweite Spieler gewinnen?

Merken

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.