Cyborgs, Androiden, Roboter: Menschen und Maschinen im Film

Begleitend zur Sonderausstellung „Computer.Gehirn“ bieten die Vorträge über „Cyborgs, Androiden, Roboter: Menschen und Maschinen im Film“ einen Überblick über das Roboterbild im Film. Von den Klassikern des Genres wie Metropolis und Frankenstein bis zu den aktuellen digitalen Kinohits reicht das Spektrum.

Die fremden Doppelgänger: Roboter, Klone und Avatare im Spielfilm

Datum: Mittwoch 6.03.2002 Beginn: 19:00

Prof. Dr. Hans-Jürgen Wulff, Universität Kiel

Lange bevor die ersten realen Roboter entwickelt wurden, traten autonome Roboter und Androiden im Kino und später auch in Fernsehfilmen auf. Sie sind figurgewordene Motive, die zeigen, wie Menschen in den Kreislauf der Reproduktion eingreifen und einen Kunstmenschen herstellen. Der Vortrag geht den Bedeutungen dieser fremden Doppelgänger nach.

Merken

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.