Cyborgs, Androiden, Roboter: Menschen und Maschinen im Film

Begleitend zur Sonderausstellung „Computer.Gehirn“ bieten die Vorträge über „Cyborgs, Androiden, Roboter: Menschen und Maschinen im Film“ einen Überblick über das Roboterbild im Film. Von den Klassikern des Genres wie Metropolis und Frankenstein bis zu den aktuellen digitalen Kinohits reicht das Spektrum.

Ethik der Matrix

Datum: Donnerstag 29.11.2001 Beginn: 19:00

Prof. Dr. Raimar Zons, Universität Paderborn

Ein Mann mit dem verräterischen Namen Cypher sitzt vor einem Teller mit einem saftigen Steak. Er weiß, dass das Bild von einer kräftigen Mahlzeit nur in seinem verkabelten Kopf existiert, während ihm von einer Maschine Proteine in die Adern injiziert werden. Filme wie Matrix legen nahe, dass in der nicht allzu fernen Zukunft die Welt und ihre Simulation ineinander fallen könnten. Wenn aber alles Schein ist: Macht es dann überhaupt noch einen Sinn, zwischen Wahrheit und Schein zu unterscheiden?

Merken

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.