01.03.2017

Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt

Sonderausstellung im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Wir kommunizieren über E-Mail oder Messaging-Dienste, nutzen Online-Banking und haben unser Zuhause smart vernetzt. Das Internet ist für uns genauso alltäglich wie unverzichtbar. Die Sicherheit des Internets ist für unsere Gesellschaft und für jeden von uns essenziell. Doch wie schützen wir jetzt und in Zukunft unsere Daten vor den vielfältigen Bedrohungen im Netz?

Einblicke in die deutsche IT-Sicherheitsforschung gibt eine neue Sonderausstellung im Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF), die dort vom 2. März bis zum 30. Juli zu sehen ist. Wie betrifft IT-Sicherheit unseren Alltag, welche Gefahren drohen und welche Antworten gibt die Forschung? Mit interaktiven Exponaten stellen Forschungsinstitute ihre Ergebnisse vor.

Die Ausstellung bietet einen Überblick über die aktuelle Sicherheitsforschung und ermöglicht den Besuchern einen Einstieg in aktuelle Fragestellungen. Sie richtet sich insbesondere an fachlich Interessierte.

Neben einem Prolog gliedern sechs Bereiche die Ausstellung. Es geht um die privaten Daten und das vernetzte Heim, die Gefahr durch Hacker für Wirtschaft und Unternehmen. Es ist zu sehen, welche Bedeutung die IT-Sicherheit für unsere Infrastruktur hat. Doch auch im eigenen Auto spielt der Datenschutz eine immer größere Rolle, wenn das Fahrzeug zum rollenden Smartphone wird. Und beim Online-Einkaufen haben die meisten bereits erlebt, wie gefährdet die eigenen Daten sind. Als Epilog werden zwei Filme präsentiert, die das Thema kurzweilig darstellen.

An jeder Themeninsel informieren Grafiktafeln über die Hintergründe und einzelne Forschungsprojekte. Jeweils ein interaktives Exponat dient der spielerischen Heranführung. Zudem werden zwei komplexe Forschungsprojekte vorgestellt, die Lösungen zur IT-Sicherheit bieten.

Deutlich wird, dass in einer immer stärker vernetzten Welt die Bedeutung der IT-Sicherheit stetig wächst. Nur durch intensive Forschung können innovative Schutzmaßnahmen entwickelt werden, die unsere individuelle und gesellschaftliche Sicherheit gewährleisten.

"Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt" ist eine Ausstellung von Archimedes Exhibitions, beauftragt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Sie wurde erstmals vom 14. bis 16. Februar auf der Nationalen Konferenz IT-Sicherheitsforschung 2017 in Berlin gezeigt.

Die Ausstellung ist zu den üblichen Öffnungszeiten des HNF zu sehen: dienstags bis freitags von 9 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

www.hnf.de/sicherheit2017

« Zurück