Von der Feder bis zum Smartphone – Geschichte des Schreibens

Tontafel

Entdecken und bestaunen Sie in der einstündigen Führung die Entwicklungsgeschichte des Schreibens.
 
Die älteste uns bekannte Schrift schufen die Sumerer vor etwa 5.000 Jahren in Mesopotamien. Zahlreiche im Gebiet des heutigen Südirak ausgegrabene Tontafeln, die im HNF als Replikate ausgestellt sind, geben Aufschluss über den Ursprung von Schreiben und Rechnen. Es wird die Entwicklung der Schrift zur Buchstabenschrift verfolgt, die Mechanisierung des Schreibens im 19.Jh bis hin zur Textverarbeitung am Computer.

Während der Führung tragen Sie Kopfhörer und einen Empfänger, die Museumsführer sprechen über ein Mikrofon zu Ihnen. So sind gute Verständlichkeit und der notwendige Abstand von mindestens 1,5 Metern gegeben.

Allgemeine Hinweise

Dauer: ca. 60 Minuten
Sprache: Deutsch
Kosten: Di-Fr: 35 Euro zzgl. Eintritt
Sa/So: 45 Euro zzgl. Eintritt
Gruppengröße: max. 25 Personen

Die Führungen finden nur nach Voranmeldung statt.

Bitte buchen Sie möglichst vier Wochen im Voraus.

Absagen zu Führungen müssen uns mindestens zehn Tage vor dem gebuchten Termin erreichen. Mehr zu den Stornobedingungen hier.

Telefonische Anmeldung: 05251/306-660
(Mo-Fr: 9-15 Uhr)
E-Mail: service(at)hnf.de

Schutz- und Hygienemaßnahmen

Für die Teilnahme gilt die 3G-Regel (Zutritt nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen).

Am besten ist es, wenn Sie einen eigenen Kopfhörer mitbringen. Es reicht ein übliches Modell, wie Sie es z. B. am Smartphone nutzen (3,5 mm Klinkenstecker). Wer keinen eigenen Kopfhörer hat, kann im HNF ein Exemplar für 1 Euro kaufen.

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.