Himmel + Erde: HI+ER

Die Installation HI+ER von Fred B. Kanena ist ab dem 24. Mai im Rahmen der Ausstellung „Wellen – Tauch ein!“ im Foyer des Heinz Nixdorf MuseumsForums bis zum 31. August 2024 zu sehen.

Die Spiegelinstallation ,,Himmel und Erde" ermöglicht Einblicke und Seherlebnisse bei Tag und Nacht. Bei Tageslicht ist das Himmelsbild zu sehen, für einen konzentrierten Moment lässt sich die Bewegung von Wolken und Licht wahrnehmen, je nach Wetter und Jahreszeit- konzentriert und kontemplativ. In der Dämmerung und in der Nacht zeigen sich Lichtkunst und Teile der Spiegelungen der architektonischen Umgebung.

Die nahezu elliptische Form der Installation zeichnet sich durch ihre metallische und spiegelnde Optik aus. Die Konstruktion der Licht- und Spiegelinstallation basiert auf den Materialien Metall, Spiegelchromglas, Holz (Weide) und Kunststoffmatten (aus 100 % recyceltem Kunststoff) sowie der Beleuchtungsausrüstung bestehend aus 3.800 Pixeln.

Besucher können in der Installation für einen Moment der Hektik des Alltags entfliehen. Das Hinein-Träumen in eine Lagerfeueratmosphäre oder ähnliches – die Fantasie ist grenzenlos. Lichtanimationen, bewegte Bilder – nämlich Kopfbilder – faszinieren und inspirieren Menschen jeden Alters dazu, selbst ein Teil der Installation zu werden.

Fred B. Kanena, geboren 1960 in Halle/Saale, entwirft nach dem Studium der Freien Kunst in Hannover (bei Stephan von Huene, Peter Redeker und Helmut Rogge) seit 1989 abstrakte Kunstwerke aus diversen Materialen. In der Malerei setzt er gestische, oft großflächige und mehrschichtige Farbaufträge spiegelverkehrt auf Acrylglas ein. Seit mehreren Jahren bestimmen Installationen in Form von Spiegel-, Glas und Lichtobjekten seine Arbeit. Fred Baumgart lebt und arbeitet aktuell in Paderborn, Leipzig und Gargnano (Italien).

Die Einführung zur Installation findet im Rahmen einer Vernissage am 7. Juni 2024 um 18 Uhr statt. HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff, Heike Sondermann und Uli Lettermann werden hierzu beitragen.