Genial & Geheim - Vortragsreihe zur gleichnamige Ausstellung

Das HNF präsentiert die Sonderausstellung »Genial & Geheim - Alan Turing in 10 Etappen« anlässlich des 100. Geburtstages des legendären englischen Mathematikers, Computerpioniers und Kryptologen.
 
Die Ausstellung würdigt in zehn über das Jahr 2012 verteilten Inszenierungen Turings herausragende Leistungen. Die Exponate und Installationen werden in einem eigens konzipierten Turing-Pavillon im Foyer ausgestellt und sind kostenlos zugänglich.
 
Die Vortragsreihe begleitet die Ausstellung. Jeder Vortrag steht zu Beginn einer neuen Inszenierung, spiegelt diese, spannt aber auch den Bogen von Turings Ideen und Projekten zur technisch-wissenschaftlichen Gegenwart. Als Referenten konnten führende Vertreter der beteiligten Fachdisziplinen gewonnen werden, darunter auch Turing-Preisträger.

Porträts

Turing und Zuse

Datum: Dienstag 22.05.2012 Beginn: 19:00

Prof. Dr. Raúl Rojas, Arbeitsgruppe Intelligente Systeme und Robotik, Freie Universität Berlin
 
Der Vortrag bietet eine vergleichende Darstellung der grundlegenden Ideen, Ergebnisse und Arbeitsweisen dieser beiden so verschiedenen Computer- und Informatikpioniere. 1936 war ein Schlüsseljahr sowohl für den Mathematiker Alan Turing wie für den Baustatiker Konrad Zuse: die Entstehung der Informatik durch Turings bahnbrechende Arbeit »On computable numbers« und Konrad Zuses Entwicklungsarbeiten zur Z1, dem ersten programmierbaren, digitalen, auf Aussagenlogik basierenden Rechenautomaten der Welt. Im Vortrag wird die Architektur der mechanischen Rechenmaschine Z1 erläutert. Der Rechner bestand u.a. aus 30.000 verschiebbaren Blechen und benötigte für eine Addition ca. drei Sekunden. Im Vergleich dazu blieb Zuses »logistische Maschine« ein Entwurf, der aber interessante Ähnlichkeiten mit Turings Automaten aufweist und ebenfalls im Vortrag thematisiert wird.

Vortragsreihe "Genial & Geheim - Alan Turing in 10 Etappen"

Merken

Der Eintritt zu allen Vorträgen ist frei!