Genial & Geheim - Vortragsreihe zur gleichnamige Ausstellung

Das HNF präsentiert die Sonderausstellung »Genial & Geheim - Alan Turing in 10 Etappen« anlässlich des 100. Geburtstages des legendären englischen Mathematikers, Computerpioniers und Kryptologen.
 
Die Ausstellung würdigt in zehn über das Jahr 2012 verteilten Inszenierungen Turings herausragende Leistungen. Die Exponate und Installationen werden in einem eigens konzipierten Turing-Pavillon im Foyer ausgestellt und sind kostenlos zugänglich.
 
Die Vortragsreihe begleitet die Ausstellung. Jeder Vortrag steht zu Beginn einer neuen Inszenierung, spiegelt diese, spannt aber auch den Bogen von Turings Ideen und Projekten zur technisch-wissenschaftlichen Gegenwart. Als Referenten konnten führende Vertreter der beteiligten Fachdisziplinen gewonnen werden, darunter auch Turing-Preisträger.

Relais in Holzkasten

Turing-Maschinen und Berechenbarkeit

Datum: Mittwoch 9.05.2012 Beginn: 19:00

Prof. Dr. Hans Kleine Büning und Prof. Dr. Friedhelm Meyer auf der Heide, Institut für Informatik, Universität Paderborn

Eine der besonderen Leistungen von Turing war seine im Jahr 1937 veröffentlichte Präzisierung des Begriffes der »Berechenbarkeit«. Die Referenten stellen seine Turingmaschine als Konzept einer theoretischen Rechenmaschine vor und zeigen ihre Funktionsweise. Turings universelle Maschinen erlauben bereits eine rudimentäre Programmierung. Grundideen der Turingmaschinen finden sich auch in heutigen Computern. Weiter werden reale Modelle universeller Turing-Maschinen vorgestellt.

Auf den Spuren von Alan Turing
Isabell Arend, Preisträgerin Jugend forscht, Duisburg

Die Referentin hat 2011 am Wettbewerb Jugend forscht erfolgreich teilgenommen. Sie wurde Regional- und Landessiegerin in NRW im Bereich Mathematik/Informatik und erhielt beim Bundeswettbewerb den Konrad-Zuse-Jugendpreis für Informatik der Eduard-Rhein-Stiftung. Heute stellt die Abiturientin ihre Ergebnisse vor.

Merken

Der Eintritt zu allen Vorträgen ist frei!