Tony Sale Award für ENIAC-Modul

Das vom nach gebaute funktionsfähige ENIAC-Modul wurde in London mit dem Tony Sale Award 2016 ausgezeichnet. Damit wird die herausragende Rekonstruktion gewürdigt, die die Bedienung des ersten elektronischen Computers ENIAC von 1946 auch Laien verständlich macht.

Der ENIAC war raumgroß und wurde über Kabel und Drehregler programmiert. Eine mühselige Arbeit, die vor allem Frauen ausübten. Für die Ausstellung „Am Anfang war Ada. Frauen in der Computergeschichte“, die das HNF 2015/16 zeigte, bauten die Museumsmacher um HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff einen funktionsfähigen Nachbau eines Eingabepaneels, das einfach zu bedienen ist und den Museumsbesuchern die Programmierung dieses frühen Computers deutlich macht.

Der renommierte Computerhistoriker und Vorsitzende der Jury, Prof. Martin Campbell-Kelly, lobte die Arbeit der Paderborner in London: „Die Rekonstruktion des HNF bringt die Bedeutung des ENIAC auf den Punkt. Sie ist robust und ideal für ein Mitmachmuseum, um den Besuchern nahezubringen, dass Computer zu programmieren früher eine körperliche Aufgabe war.“ War der ENIAC in den 1940er-Jahren ein Computer, der nur von Fachleuten zu bedienen war, können im HNF heute alle Besucher eine Addition, aber auch die Berechnung der Fibonacci-Zahlen ausprobieren.

Zuerst in der Sonderausstellung „Am Anfang war Ada“ eingesetzt ist der Nachbau mittlerweile Teil der Dauerausstellung des HNF. Er ist in der Inszenierung des ENIAC aufgebaut, wo auch mehrere Originalteile des Computers ausgestellt sind.

Den Preis nahmen in London HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff und Johannes Blobel entgegen. Blobel ist Mitarbeiter am Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn und für die Programmierung der Rekonstruktion verantwortlich. Der Berater des HNF Rainer Glaschick erarbeitete die Grundlagen für die Installation, der Restaurator des Museums Bernhard Fromme sorgte für die originalgetreue Umsetzung mit Glimmlampen und Kräusellack. Gregor Golombek vom HNF war für die elektronische Schaltung verantwortlich.

Der Tony Sale Award wird seit 2012 alle zwei Jahre von der britischen Computer Conservation Society für die beste Rekonstruktion eines historischen Computers verliehen. Er ist benannt nach Tony Sale (1931-2011), der sich nicht nur einem Namen mit dem funktionsfähigen Nachbau des Colossus machte, einen Computer, der im 2. Weltkrieg deutsche Funksprüche entschlüsseln half. Sale war auch einer der Gründer des National Museum of Computing in Bletchley Park, England.