30.09.2016

Jugend programmiert in Paderborn

1. PIT-Hackathon für Schüler und Studierende im HNF

Viele Jugendliche begeistern sich für's Programmieren und Elektronik. Um ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Leidenschaft auszuleben, präsentiert der Verein Paderborn ist Informatik (PIT) seinen ersten Paderborner Hackathon vom 30. September bis 2. Oktober im Heinz Nixdorf MuseumsForum.

Bei Hackathons geht es darum, innerhalb eines bestimmten Zeitraums eine Software-Idee zu verwirklichen. Das kann eine Web- oder Mobile-App sein, eine Visualisierung oder ein anderes Projekt. Das Thema des Paderborner Hackathons lautet "Internet of Things" und bildet den Rahmen für die Umsetzung der eigenen Idee.

Hackathons bieten die einzigartige Möglichkeit, sich über mehrere Tage im Austausch mit Gleichgesinnten intensiv mit seinem Projekt zu beschäftigen und viel Neues zu lernen. Experten von Paderborn ist Informatik begleiten die Teilnehmer an den drei Tagen mit einem erfahrenen Mentoren-Team, deren Mitglieder selbst begeisterte und gestandene Entwickler sind.

Zuerst werden Themen gesammelt und Teams gebildet. Es ist aber auch möglich, gleich als Team zu kommen. Jedes Team wird von einem Mentor unterstützt. Nach einem gemeinsamen Konzeptentwurf geht es direkt ans Programmieren. Die Ideen werden umgesetzt und die Ergebnisse am Sonntag von den Teams auf der großen Bühne präsentiert.

Die notwendige Infrastruktur ist im Heinz Nixdorf MuseumsForum vorhanden: Platz, Technik, Internet-Zugang, Rund-um-Verpflegung.

Die Veranstaltung richtet sich an Schüler, Auszubildende und Studenten ab 16 Jahren, die in einer Bildungseinrichtung rund um den IT Standort Paderborn tätig sind.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es auf www.paderborn-ist-informatik.de.

Der 1. PIT Hackathon wird von Paderborn ist Informatik e.V. in Kooperation mit dem Heinz Nixdorf MuseumsForum ausgerichtet. Der Verein ist ein Zusammenschluss Paderborner IT-Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Gemeinsam beschäftigen sie mehr als 800 Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen.

« Zurück