12.04.2016

HNF: Aufbruch in virtuelle Realitäten

Eine neue Attraktion bietet das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in seinem Softwaretheater. Dort können die Besucher ab sofort in virtuelle Realitäten (VR) eintauchen.

Ob auf dem Boden der Tiefsee, in den Weiten einer Wüstenlandschaft oder in der Manege des Cirque du Soleil: Mit einer speziellen VR-Brille vor Augen ist der Weg von Paderborn in phantastische Welten nicht weit. Im Gegensatz zu Filmen oder Computerspielen auf dem Fernseher und Monitor hat man durch die VR-Brille den Eindruck, sich direkt in der Umgebung zu befinden. Drehen und Nicken des Kopfes werden übernommen, damit entsteht ein realistischer Bewegungsablauf.

Die Technik der virtuellen Realität hat in letzter Zeit eine große Verbreitung gefunden. Kostengünstige Brillen gekoppelt mit dem Smartphone erlauben ein neues und einzigartiges Erlebnis für relativ wenig Geld.

Auch die Stationen im HNF sind mit den handelsüblichen Geräten ausgestattet. Neu und einzigartig ist dort aber ein virtueller dreidimensionaler Rundgang durch das zweite Obergeschoss des HNF. Damit lässt sich das Museum nicht nur real, sondern auch in einer virtuellen Umgebung erkunden. Schüler des Paderborner bib International College haben das gesamte Museum, Exponate und Vitrinen fotografiert und im Computer nachgebildet. Das Ergebnis ist ein realistisches Abbild der Dauerausstellung, das mit den neuen Brillen betrachtet und durchwandert werden kann. So ist es möglich, das, was man gerade real gesehen hat, noch einmal virtuell im Sitzen nachzuerleben.

"Mit diesem neuen Angebot präsentieren wir den Besuchern einen Einblick in eine brandaktuelle und zukunftsweisende Technologie", beschreibt HNF-Geschäftsführer Dr. Jochen Viehoff die Präsentation. "Langfristig möchten wir den Besuchern weitere neue Erlebnisse aus der virtuellen Welt ermöglichen. Das Programm des Softwaretheaters wird dazu in den nächsten Monaten immer wieder erweitert werden."

Das Softwaretheater ist zu den üblichen Öffnungszeiten des HNF zugänglich: dienstags bis freitags von 9 bis 18 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr.

« Zurück