Smart Home - intelligentes Wohnen

Automatische gesteuerter Kicker
Automatische gesteuerter Kicker

8. Februar bis 28. März 2005


Der Kühlschrank überwacht seinen eigenen Inhalt, der Teppich warnt vor Rauch und Einbrechern: Was wie Zukunftsmusik klingt, ist tatsächlich schon Realität. Moderne Informationstechnik macht es möglich.
 
Einen Einblick in das Wohnen der Zukunft bietet eine Präsentation im Showroom des Heinz Nixdorf MuseumsForums. Vom 8. Februar bis zum 28. März sind Innovationen aus dem Bereich "Smart Home - intelligentes Wohnen" zu sehen.
 
Die Besucher erleben Alltagsgegenstände wie Waschmaschine, Haustür und Fernseher, die über bisher unbekannte Funktionen verfügen und für mehr Sicherheit und Komfort sorgen. Dabei stammen die Produkte aus den Entwicklungslaboren bedeutender Unternehmen. So kann jeder erleben, wie vielleicht in einigen Jahren die heimische Wohnung ausgestattet sein wird.
 
Zu sehen ist eine Haustür, die mit einer speziellen Sicherheitsverriegelung von Winkhaus ausgestattet ist. Die Tür wird mit einem Motor in die Dichtung gezogen und lässt sich berührungslos per Fernbedienung öffnen. Auch per Fingerabdruck kann die Legitimation zum Öffnen erfolgen.
 
Ein Teppich von Vorwerk ist im HNF erst das zweite Mal öffentlich zu sehen. Er ist mit Drucksensoren ausgestattet, die bei unbefugtem Betreten Alarm geben. Leuchtdioden weisen bei Gefahr den Fluchtweg. Denkbar ist auch der Einsatz als Notfallmelder. Liegt eine Person längere Zeit auf dem Teppich, wird automatisch der Notarzt gerufen. Auch bei Rauch schlagen die Sensoren im Teppich an.
 
Besonders attraktiv für die Besucher ist ein Spiel mit dem "Star Kick", einem automatisch gesteuerten Kicker, der auch für den geübten Kickerspieler eine große Herausforderung ist.
 
Zu sehen ist weiterhin ein Home Media Center, das als Verbindung von PC und Fernseher für völlig neue Seh- und Bedienungsmöglichkeiten sorgt. Ein Mini-Roboter überwacht die Wohnung und gibt bei Einbruch Alarm. Eine Waschmaschine gibt über Handy Nachricht, wie lange sie noch schleudert und spart den Gang in den Keller. Vernetzt mit anderen Haushaltsgeräten, lässt sich die gesamte Technik in der Küche über ein Gerät steuern.
 
"Smart Home" wird im Showroom des HNF gezeigt. Dort werden in mehreren Präsentationen pro Jahr Trends und Entwicklungen der Informationstechnologie vorgestellt. Mit dem Showroom verknüpft das HNF die Aktivitäten der Ausstellung und des Business Forums.