Brust.Lust.Frust

Inge Rose-Grass, ohne Titel, 1999
Mo Kleinen, Das richtige Korsett für jede Lebenslage
Inge Rose-Grass, ohne Titel, 1999
Inge Rose-Grass, ohne Titel, 1999
Mo Kleinen, Das richtige Korsett für jede Lebenslage
Mo Kleinen, Das richtige Korsett für jede Lebenslage

Künstlerische Auseinandersetzung mit der Krankheit

5. November 2006 bis 3. Januar 2007



Brustkrebs. Diese Diagnose erhalten jährlich etwa 50.000 Frauen in Deutschland. Nach der Diagnose beginnt für die Betroffenen der Kampf gegen die Krankheit. Spezialisierte Brustkrebszentren und neue Behandlungsmethoden ermöglichen mittlerweile gute Heilungschancen. Doch es geht nicht nur darum, den Krebs zu besiegen, für viele Frauen geht mit der Veränderung des Körpers auch der Verlust des Selbstwertgefühls einher.

Die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Brustkrebs steht im Mittelpunkt der Showroom-Präsentation »Brust.Lust.Frust« im HNF. Elf Künstlerinnen, die mehrheitlich selbst von der Krankheit betroffen sind oder waren, zeigen insgesamt 14 Werke. Die Gemälde, Fotografien, Zeichnungen, Objekte und Installationen thematisieren nicht nur die Krankheit, sondern auch die mit der weiblichen Brust verbundenen Emotionen - von der Lust bis zum Frust.

Die Künstlerinnen werfen mit ihren Werken einen außergewöhnlichen Blick auf die Krankheit. Sie zeigen, dass es neben Resignation und Rückzug auch kreative Möglichkeiten gibt, sich mit der Krankheit auseinanderzusetzen und möchten andere Betroffene dazu ermutigen, aktiv zu werden, gegen die Krankheit anzugehen und ihr Leben mit der Krankheit zu gestalten.

»Brust.Lust.Frust« ist eine Ausstellung des Bonner Frauenmuseums, die seit 1999 an 15 verschiedenen Orten gezeigt wurde. Das HNF zeigt eine Auswahl aus 135 Werken.

Sie möchten etwas gegen Brustkrebs tun? Während der Ausstellung können Sie im HNF die Susan G. Komen Breast Cancer Foundation e.V., Verein für die Heilung von Brustkrebs, unterstützen. Für eine Spende von zwei Euro erhalten Sie die rosa Schleife - Zeichen für den Kampf gegen Brustkrebs.