Themeninsel 6: Kohlendioxid versenken - Wohin mit dem Klimagas?

Foto: DBU

Warum sind sie bedroht und wie können sie geschützt werden?

Wälder, Moore, Böden und Ozeane: Sie nehmen mehr CO2 auf als sie freisetzen und sind damit natürliche CO2-Senken.

Der Mensch bringt jedoch durch seine Lebensweise den Kohlenstoffkreislauf aus dem Gleichgewicht: Es wird immer mehr CO2 freigesetzt, das die natürlichen Senken nicht mehr aufnehmen können. Werden sie zerstört, wird ihre Funktion aufgehoben und der Treibhauseffekt noch weiter verstärkt.

Deshalb gilt es, diese Ökosysteme zu schützen. Vor allem Moore, eine wirksame CO2-Senke, werden durch die Entwässerung für die Gewinnung von Torf bedroht, der Bestandteil unserer Gartenerde ist.

Eine Alternative stellen künstliche Speicher wie Hohlräume oder die Tiefsee dar, aber die Technik ist energieaufwändig und kostenintensiv und niemand kann garantieren, dass das Gas sicher gelagert ist.

Experimente der Themeninsel: Kohlendioxid versenken

Foto: DBU
Foto: DBU


Moorprofil und Animation zum Moorwachstum

Sehen Sie das Moor wachsen und lernen Sie über Diabetrachter seine Bewohner kennen.

CO2-Senken im Vergleich

Wie viel können Moore, Wälder, Meere und technische Speicher aufnehmen – Pumpen Sie CO2 in die verschiedenen Speicher.